DKSB-Aktion in Schorndorf am Weltkindertag 20. September 12. September 2010

Am 20. September wird wieder der von den Vereinten Nationen ausgerufene Internationale Weltkindertag begangen.

Diesen Montag nimmt der Deutsche Kinderschutzbund Schorndorf/Waiblingen in Kooperation mit UNICEF Team Schorndorf, der Sprachförderung für ausländische Kinder Schorndorf und dem Sport- und Turnverein (STV) Schorndorf in diesem Jahr zum Anlass, mit zwei Aktionen auf dem Schorndorfer Marktplatz darauf aufmerksam zu machen.

Zum einen wird mittels einer auf den Straßen markierten „Signalfläche“ über Kinderarmut und deren Auswirkungen in einem reichen Land informiert und zum anderen wird an diesem Tag das  Kinderturnmobil der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg „Kinderturnen on tour“ von 14 bis 18 Uhr auf den Marktplatz nach Schorndorf kommen. Gemeinsam mit der Kinderturnstiftung möchten die Kooperationspartner auf das Thema Bewegung und Kinder aufmerksam machen. Denn für Kinder ist Bewegung für eine gesunde Entwicklung sehr wichtig. Kinderturnen on tour ist eine phantastische Kinderturn-Welt auf Rädern, in der Kinder die Möglichkeit haben, sieben Kontinente zu erkunden und sie mit allen Sinnen zu erleben. Alle Mädchen und Jungen im Altern von drei bis zehn Jahren können in dieser ganz besonderen Welt des Kinderturnens mitmachen.

Sie können aber auch eine ruhige Zeit im ersten Stock der Buchhandlung Bacher bei Sarah Schäfer-Stradowsky verbringen, die während dieser Zeit, immer zur vollen Stunde, Geschichten vorliest.

Gleichzeitig werden Mitarbeiter des DKSB an diesem Tag auf die immer größer werdende Kinderarmut in Deutschland aufmerksam machen. Armut in einem reichen Land hat gänzlich andere Erscheinungsbilder als in einem Entwicklungsland. Es geht um Ausgrenzung, Diskriminierung sowie Stigmatisierung. Es geht darum wie Kinder sich in einer Konkurrenz- und Leistungsgesellschaft fühlen müssen, wenn sie nicht über genügend Geld verfügen, um in einem Sportverein mitmachen zu können, nicht ins Kino gehen zu können oder auch nicht in der Lage sind ein Hobby aus zu üben, weil das Geld gerade einmal für das Essen reicht. Darauf aufmerksam zu machen und den Finger immer wieder in diese gesellschaftliche Wunde zu legen, darin sieht der Deutsche Kinderschutzbund e.V. seine Verpflichtung.

Die Mitarbeiter freuen sich mit Ihnen an diesem Tag hierüber ins Gespräch zukommen.

Alle Beiträge

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008