Runden drehen gegen Kinderarmut 22. April 2014

Altstadtlauf 2014

Altstadtlauf am Sonntag, 27. April – Erlös geht an das Projekt „Kinderreich“ 

Seit seiner Premiere 2010 fand der BDS-Altstadtlauf stets zugunsten der Sanierung der Schorndorfer Stadtkirche statt. Auch Dank der so generierten 60.000 Euro konnte das Bauwerk wieder in Schuss gebracht werden. Für die fünfte Auflage des Laufs am 27. April wird nun eine neue Initiative unterstützt: Der Erlös geht an das Projekt „Kinderreich“ des Kinderschutzbundes Schorndorf. Für alle Teilnehmer gilt: Jeder läuft für einen guten Zweck – und Anmeldungen sind nach wie vor möglich.

Außer Frage

„Der Lauf wird im bisherigen Sinne weitergeführt“, verspricht Jürgen Linsenmaier. Für den Vorsitzenden des Bundes der Selbstständigen in Schorndorf stand außer Frage, dass der Altstadtlauf auch 2014 weiter einem guten Zweck dient. Das sieht auch Jürgen Dobler, der Kopf des Organisationsteams, so: „Mit dem Kinderschutzbund Schorndorf haben wir einen tollen Partner gefunden, deren Projekt ‚Kinderreich Rems-Murr’ absolut unterstützenswert ist.“

Aufmerksam machen

Die Initiative „Kinderreich“ hat vor allem eine Aufgabe: Auf Kinder- und Jugendarmut aufmerksam zu machen und sie zu bekämpfen. Denn auch in Deutschland leben Millionen von Kindern in Einkommensarmut. Kinderarmut geht aber über bloße finanzielle Engpässe und fehlende Güter hinaus. Wenn das Geld für Musikunterricht, einen Schulausflug oder eben ein Paar Sportschuhe nicht ausreicht, wird Kindern der Zugang zu kultureller und sozialer Bildung verwehrt. Sie werden ausgegrenzt. Die Folgen sind ein geringes Selbstwertgefühl, sozialer Rückzug und sinkende Bildungschancen.

Lesen Sie den kompletten Zeitungsbericht hier, sowie hier einen weiteren aus den Schorndorfer Nachrichten vom 26.03.2014.

 

Quelle: Schorndorf Aktuell, Ausgabe 16, 17. April

Alle Beiträge

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008